+++  02.12.2020 Verkehrsbehinderungen  +++     
     +++  30.11.2020 1. Advent - Eine Bank für Röslau  +++     
0923899100
Teilen auf Facebook   Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Drucken
 

E-Ladesäule in Röslau!

Röslau, den 13.11.2020

In der E-Ladesäuleninitiative im Landkreis ging es in dieser Woche Schlag auf Schlag. Sechs Ladesäulen wurden bis zum Mittwoch bereits eingeweiht; eine wird noch folgen.

 

Im November 2019 haben die Gemeinde Röslau und das gKU Oberes Egertal  die Vereinbarung zur E-Ladesäuleninitiative im Landkreis Wunsiedel i. Fichtelgebirge unterzeichnet. In dieser Woche ist nun die Ladesäule auf dem Parkplatz beim Bürgerhaus Röslau in Betrieb gegangen. Die Säule verfügt über zwei Ladepunkte mit jeweils 22 kW (diese Ladeleistung reicht aus, um nach einer Stunde am Netz wieder eine Reichweite von circa 140 Kilometern zu haben). Alle Ladekabel mit einem Typ2-Stecker können die Säule jetzt  nutzen. Betreiber der Säule ist das gKU Oberes Egertal. 

 

Hinter der E-Ladesäuleninitiative stehen 14 Kommunen aus dem Landkreis, die Stadtwerke SWW, ESM und das gKU Oberes Egertal, sowie das Klimaschutzmanagement des Landkreises Wunsiedel i. Fichtelgebirge. Vereinbart wurde, die Zahl der öffentlichen E-Ladesäulen um 14 Säulen aufzustocken und damit annähernd zu verdoppeln (bislang gab es 15). Dieser Ausbau ist ein wichtiger Punkt im E-Mobilitätskonzept im Fichtelgebirge.

 

Bis Ende 2020 soll der Aufbau weitestgehend abgeschlossen sein. Das Ziel: Gäste und Einheimische sollen flächendeckend öffentliche Ladesäulen vorfinden. Damit wird dann jede Kommune des Landkreises über mindestens eine öffentliche Ladesäule verfügen.

 

Der Röslauer Bürgermeister Torsten Gebhardt freute sich, dass damit auch in Röslau dieses Ziel erreicht ist und hofft, dass die Ladesäule auch gut genutzt wird. Während der Ladezeit bietet sich ein Spaziergang auf einem der hier ausgehenden Wanderwege, dem Naturlehrpfad „Landschaft mit Gebrauchsspuren“ oder ein gemütlicher Bummel durch den Ort an.

 

Foto: Am Mittwoch wurde die Säule in Röslau eingeweiht. Von links Jürgen Kromer (Klimaschutzmanager des Landkreises), Stefan Webhofer (Vorstand des gKU), Frank Dreyer (Stellvertretender Verwaltungsratsvorsitzender des gKU) und der Röslauer Bürgermeister Torsten Gebhardt.