+++   26.09.2019 Hutzn - AWO  +++     
     +++   27.09.2019 Monatsversammlung - Fischreiverein  +++     
     +++   06.10.2019 Halbtagswanderung Grub -FGV  +++     
0923899100
RSS-Feed   Teilen auf Facebook   Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Drucken
 

D-Jugend Kreisliga: 1. FC Gefrees - JFG Oberes Egertal I 4:1 (1:1)

07.09.2019

Tor Egertal: Adrian Ott

 

Am ersten Spieltag der neuen Saison mussten sich die Jungs vom Egertal dem 1.FC Gefrees mit 4:1 geschlagen geben.

 

Die Egertaler fanden schnell ins Spiel und setzten den Gegner immer wieder unter Druck. In der ersten Halbzeit erspielten sich die Gäste zahlreiche Chancen, die sie jedoch nicht nutzen konnten. Allein der stark spielende Maxim Reinl scheiterte mehrmals am glänzend aufgelegten Keeper der Gefreeser. In der 23. Minute wurde die mangelhafte Chancenverwertung der Egertaler bestraft, als Gefrees durch einen Konter den 1:0 Führungstreffer markierte. Dadurch ließ sich die Gastmannschaft jedoch nicht aus der Ruhe bringen. In der 28. Minute erzielte Adrian Ott nach Vorarbeit von Maxim Reinl den hochverdienten Ausgleich. So ging es mit einem für die Heimmannschaft schmeichelhaften 1:1 in die Pause. In der zweiten Spielhälfte kamen die Gefreeser immer besser ins Spiel, jedoch konnte sich zunächst keine der beiden Mannschaften klare Chancen erspielen. Nach einem weiten Abschlag des Gefreeser Torhüters, der damit seinen sprintstarken Stürmer bediente, wurde die Egertaler Hintermannschaft überrumpelt und so stand es in der 46. Minute 2:1 für Gefrees. Bereits zwei Minuten später missglückte den Gästen die Klärung nach einer Ecke der Heimmannschaft, die durch einen Schuss aus spitzem Winkel auf 3:1 erhöhte. In der Folge konzentrierten sich die Hausherren auf die Defensive und aufs Kontern, so dass Egertal zu weiteren Chancen kam, welche jedoch durch den starken Torhüter der Heimmannschaft entschärft wurden. Schließlich gelang den Hausherren in der ersten Minute der Nachspielzeit, nach einem Konter der 4:1 Schlusspunkt. Für die Egertaler war es eine bittere Niederlage, waren sie doch über weite Strecken, vor allem in der ersten Hälfte, die bessere Mannschaft.