+++   17.11.2018 Jugendkonferenz "Denk mit"  +++     
     +++   21.11.2018 Jahreshauptversammlung - kath. Frauenbund  +++     
     +++   30.11.2018 Ende Pokalkegeln  +++     
Teilen auf Facebook   Teilen auf Twitter   Teilen auf Google+   Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Drucken
 

Die katholische Kirche

Vorschaubild

Telefon 09285 228
Telefax 09285 92298

E-Mail E-Mail:
Homepage: stwolfgang-marktleuthen.de/

Kath. Pfarramt Marktleuthen
Bahnhofstraße 5
95168 Marktleuthen

 

 

Die Baubeschreibung des Architekten vom 20.06.1950:

 

"...Am Süd-Westausgang der Ortschaft Unterröslau befindet sich die Straßenabzweigung Reichsstraße 303 und Landstraße Richtung Weißenstadt. Etwa 80m von dieser Abzweigung in nördlicher Richtung entfernt, befindet sich das vorgesehene Baugelände. Dieses liegt etwa 25m über Straßenneveau und ist der letzte Ausläufer eines aus Richtung Weißenstadt kommenden Höhenzuges. Das Gaugelände selbst ist eben, die benachbarten Grundstücke fallen jedoch nach Osten und Süden stark, nach Osten mäßig..."

 

Am 27. August 1950 fand die Grundsteinlegung statt.

 

Die Konsecrationsurkunde wurde am 17.08.1953 ausgestellt:

 

"... Altare majus Ecclesia filialis in Unter- Oberrösau, par. Marktleuthen, in honorem Ssmae Trinitatis auque Sti Joannis Bapt. Datum Ratisbonae die 17. mensis augusti ani 1953 Episcopatus Nosztri anno XXV ... Michael Archiepiscopus Ratisbonensis. Das Gotteshaus hat also zwei Patrozinien (= Namen). "Zur heiligen Dreifaltigkeit", dieser Name wurde gewählt, weil das Höchste der Kirche eben die Dreifaltigkeit ist und das Gotteshaus durch seine Lage auf dem Berg "das Höchste" verkörpert. "St. Johannis Baptista", also "Johannis der Täufer" ist die Erinnerung an das ursprüngliche Patrozinium in Röslau, dessen Name ja mit der heute evangelischen Kirche fortlebt.

 

19?? war der erste Anbau an das Mesnerhaus

1997 Zweiter Anbau an das Mesnerhaus. Die Pfarrkirche wurde 2001von Grund auf Renoviert und noch im selben Jahr fand die im neuem Glanz erstrahlende Kirche seine Einweihung.

 

Mit einem Festgottesdienst wurde am 14. September 2003 die 50jährige Weihe der katholischen Kirche Röslau gefeiert. Zu diesem Gottesdienst war auch Weihbischof Vinzenz Guggenberger aus Regensburg gekommen.

 

Der Festgottesdienst wurde ebenfalls von Pfarrer Dr. Raphael Mabaka ( dem aktuellen Priester), sowie Georg Praun (1991-1997), Alois Böhm (1963 - 1991) und Pfarrer Schinhammer (Kirchenlamitz) zellibriert.

 

Nach dem Festgottesdienst der vom evangelisch- katholischen Kirchenchor mitgestaltet wurde, lud die katholische Kirchengemeinde zum gemeinsamen Mittagessen im neben der Kirche aufgestellten Zelt ein.

 

Beendet wurde der Jubiläumstag dann mit einer Dankandacht am Nachmittag.


Aktuelle Meldungen

Bekanntgabe Änderung Friedhofsordnung u. a.

(01.08.2014)
 
Bekanntgabe der Evang.-Luth. Kirchengemeinde Röslau
 
Es wird bekannt gemacht, dass mit Wirkung vom 1. August 2014 die Friedhofsordnung, Grabmal- und Bepflanzungsordnung, so wie die Friedhofsgebührenordnung für den Friedhof der Evang.-Luth. Kirchengemeinde Röslau geändert wird.
 
Die Neufassung wurde mit Schreiben der Evang.-Luth. Landeskirchenstelle in Ansbach vom 15.7.2014 -Az. 68/20, 68/52- kirchenaufsichtlich genehmigt. 
 
Sie legt ab sofort für die Dauer von vier Wochen im Pfarramt auf.

[Hier die ganze Bekanntgabe als pdf zum Download.]

Erstkommunion am 4. Mai 2014

(05.05.2014)

Kommunion feierten in der katholischen Kirche „Heilige Dreifaltigkeit“ in Röslau (vordere Reihe von links):   Florian Dörsch, Dürnberg 18, Celine Jandl, Johannesstraße 46,  Aaron Satzinger, Rauschensteig 18, Hannah Tröger, Grün 31a und Max Leucht, Egerstraße 4. Mit im Bild (dahinter, von links) die Ministranten Lisa Berthold, Johannes Schindler, Barbara Riedel, Florian Liebe, Magnus und Marvin Satzinger sowie André Pfeiffer und Lars Reithmeier (von links). Den Festgottesdienst zur Erstkommunion hielt Pfarrer Oliver Pollinger, für die musikalische Ausgestaltung sorgten Annette Horn, Steffi Wunschel und Inge Leucht sowie der Kinderchor St. Veit.

/D

Foto zur Meldung: Erstkommunion am 4. Mai 2014
Foto: Kommunion 2014

Konfirmations- und Kommunionsbäume zum „Tag des Baumes“ gepflanzt

(25.04.2013)

Mehrere stattliche Kirsch- und Birnbäume pflanzten auf Einladung der Gemeinde Röslau die Kinder, die heuer ihre Konfirmation oder Erstkommunion feiern konnten, auf dem Parkplatz des Fußballclubs und auf dem 602 Meter hoch gelegenen Aussichtspunkt „Zwölfgipfelblick“ nördlich von Röslau, an der Straße nach Dürnberg gelegen. 1953 und in den folgenden Jahren wurde das Grundstück auf Anregung von Lehrer Rudolf Wunderlich von den damaligen Konfirmanden als kleine Parkanlage angelegt. Mit dabei war schon damals Werner Matiaschek (2. von rechts). Zwölf Berge bietet der Rundblick zum Kornberg, Epprechtstein, Waldstein, Rudolfsstein, Schneeberg, Nusshardt, Seehügel, Platte, Hohe Matze, Kösseine, Haberstein und Burgstein. Fachkundig angeleitet und informiert wurden die Kinder von Mitgliedern des Obst- und Gartenbauvereins mit Ehrenvorsitzenden Peter Schumann und zweiten Vorsitzenden Hellmuth Stäudel (1. und 2. von links) an der Spitze. Wertvolle Hilfe leistete auch Pfarrer Johannes Lindner (Mitte). Gerne folgte das Pflanzteam der Einladung von Gemeinderat Thorsten Strahberger (4.v.rechts) und Gemeinderätin Gabriele Neubert (rechts), die zweiten Bürgermeister Kurt Lederer und den wegen eines anderen Termins ebenfalls verhinderten Bürgermeister Torsten Gebhardt vertrat und zu einer kräftigen Brotzeit einlud.

 

Bild: Zu Beginn der Baumpflanzaktion 2013 auf dem „Zwölfgipfelblick“, 602 Meter hoch, nördlich von Röslau gelegen

 

/D

[Tag des Baumes]

Foto zur Meldung: Konfirmations- und Kommunionsbäume zum „Tag des Baumes“ gepflanzt
Foto: Konfirmations- und Kommunionsbäume zum „Tag des Baumes“ gepflanzt

Kommunion 2013

(14.04.2013)

Vier Kinder kamen zur Erstkommunion am Sonntag, 14.4.2013 in die katholische Kirche in Röslau.

Im Rahmen des Festgottesdienstes gratulierte die Kirchengemeinde außerdem Inge Rammonat zum 50. Jubiläum ihrer Erstkommunion. Pfarrer Joseph Puthussery dankte ihr für die Unterstützung der Arbeit in der Kirchengemeinde.

FOTO (von links): Luis-Andre Pfeifer, Schulgasse 10, Lars Reithmeier, Anger 13, Pfarrer Joseph Puthussery, Hanna Gebert, Hirtbergstraße 8, Inge Rammonat 50.Jubiläum der Erstkommunion, Magnus Satzinger, Rauschensteig 18.

[Kommunion 2013]

Foto zur Meldung: Kommunion 2013
Foto: Kommunion 2013

50 Jahre Weihe Katholische Kirche in Röslau

(18.09.2003)

Mit einem Festgottesdienst und einem Gemeindefest erinnerte die katholische Kirchengemeinde am Sonntag, 14. September 2003, an die 1953 durch Erzbischof Michael Buchberger aus Regensburg vorgenommene Weihe der in den Jahren 1950/1951 gebauten katholischen Kirche. Geweiht wurde die Kirche zu Ehren der "Allerheiligsten Dreifaltigkeit und des heiligen Johannes des Täufers".

 

Dr. Raphael Mabaka ma Mbumba, seit einem Jahr Pfarrer in Marktleuthen und Röslau, erinnerte an die von seinen Vorgängern Georg Praun und insbesondere Alois Böhm geleistete Aufbauarbeit. Erfreulich sei die ökumenische Arbeit, deren Charakter der evangelisch-katholische Kirchenchor unter Leitung von Dieter Hempel und die Teilnahme des evangelischen Ortspfarrer Thomas Guba deutlich mache. Unterstützung finde die Kirchengemeinde bei den teilnehmenden Bürgermeistern und Gemeinderäten. Das Weihejubiläum sei Auftrag "lebendige Steine der Kirche zu sein", sagte Pfarrer Mabaka. Die Lesungen zum Festgottesdienst hielt Hermann Mindel. Ministranten waren Patrick Mindel, Roland Maresch, Theresa Horn, Franziska Zauß sowie Andi und Stefan Kauer.
Der aus Regensburg gekommene Weihbischof Vinzenz Guggenberger wurde stellvertretend für die Kirchengemeinde von Alexandra Kauer willkommen geheißen. Er erinnerte im Jahr seines fünfzigjährigen Priesterjubiläums an seine früheren Verbindungen zur Region. So sei er von 1956 bis 1959 Kaplan in Wunsiedel gewesen und habe beim Erbauer der Röslauer Kirche, Pfarrer Stäringer, ausgeholfen. Er sei beeindruckt vom fünfzig Jahre alten, aber zugleich zeitgemäßen Kirchengebäude. Besonders gefalle ihm in dem insgesamt einfachen Gebäude die schöne Darstellung der heiligen Dreifaltigkeit. In der Messe stellte Weihbischof Vinzenz Guggenberger den Glaube an die erlösende Kraft des Kreuzes in den Mittelpunkt.



Nach dem Festgottesdienst lud die katholische Kirchengemeinde zum gemeinsamen Mittagessen in das neben der Kirche aufgestellte Zelt ein. Gut besucht war am Sonntag auch das von Röslauer Kinderchor unter Leitung von Christina und Regina Stäudel mit gestaltete Gemeindefest. Mit einer Dankandacht endete der Jubiläumstag.

Foto zur Meldung: 50 Jahre Weihe Katholische Kirche in Röslau
Foto: 50 Jahre Weihe Katholische Kirche in Röslau